SpinLord Quokka II

24,90 €
Auf Lager
Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Tempo
0.5
Effet
4
Kontrolle
10
Belagart
Anti

Version des Quokka mit einem Dämpfungsschwamm statt einem Offensivschwamm - im Ergebnis extrem langsam. 

„Noch langsamer und du spielst den Ball rückwärts“ - so beschrieben die YouTuber von GeblockTT 2018 den Anti Lion Mantlet.

Nun präsentieren Lion mit dem E-Shield und SpinLord mit dem Quokka II Antis, die noch langsamer sind als der Mantlet – rückwärts kann man den Ball aber leider auch mit diesen nicht spielen.

Der E-Shield ist dabei etwas langsamer als der Mantlet und deutlich weicher, der Quokka II hingegen nur etwas weicher als der Mantlet, dafür aber deutlich langsamer. Gleiches gilt natürlich auch im direkten Vergleich zum SpinLord Gigant.

Das Obergummi des Quokka II ist das gleiche wie bei dem Quokka – es ist also abgeschliffen, ähnlich griffig wie der Mantlet, aber elastischer. Das Obergummi des E-Shield ist zwar auch abgeschliffen, aber dennoch etwas griffiger als die Obergummis der anderen Antis von Lion und SpinLord. Dies dürfte aber nicht am Herstellungsverfahren, sondern an der deutlich weicheren und auch minimal elastischeren Gummimischung liegen.

Grundsätzlich liegen alle bereits erwähnten Antis von Lion und SpinLord spielerisch recht nahe bei einander und der Störeffekt ist auch recht ähnlich, wobei der Mantlet in diesem Punkt und auch beim noch erzeugbaren Spin doch gegenüber den anderen Belägen merklich abfällt. Der E-Shield ist vielleicht von allen noch am gefährlichsten, bei minimal schlechterer Kontrolle. 

Den Quokka II würden wir als eine gute Alternative für Spieler empfehlen, die einen Belag ähnlich dem Gigant, aber mit noch weniger Tempo suchen.

Der Lion E-Shield ist spielerisch etwas eigenständiger. Er hat auch nicht den gleichen roten Dämpfungsschwamm wie die Beläge Gigant, Mantlet und Quokka II, sondern einen etwas elastischeren blauen Dämpfungsschwamm, der aber ebenfalls sehr weich ist.

Die Ballkontaktzeit beim E-Shield ist im Vergleich zu dem Quokka II länger, und er ist trotz des sehr geringen Tempos etwas lebendiger. Dafür dämpft er beim passiven Blockspiel nicht ganz so brutal stark ab wie der Quokka II. Ob dies ein Vorteil oder ein Nachteil ist, dürfte subjektiv sein.

Fazit: Allen erwähnten Antis – Lion Mantlet, SpinLord Gigant, Lion E-Shield, SpinLord Quokka II – merkt man deutlich an, das diese aus der gleichen Fabrik stammen und sich teilweise nur in Nuancen unterscheiden.

  • Bei dem Lion Mantlet steht die totale Kontrolle im Vordergrund. In den meisten anderen Punkten, vor allem beim Störeffekt schneidet er allerdings am schwächsten ab. 
  • Der SpinLord Gigant hat noch am meisten Spin und Speed. 
  • Der Lion E-Shield ist am elastischsten und weichsten im Ballanschlag. 
  • Der SpinLord Quokka II ist der langsamste Anti von allen. 

Alle erwähnten Beläge sind extrem leicht, haltbar und gut verarbeitet.

Im Vergleich zu dem Quokka ist der Quokka II zunächst einmal unglaublich viel langsamer und auch etwas kontrollierter.  Allerdings ist der Störeffekt bei dem Quokka II dafür auch geringer als bei dem Quokka, dessen Störeffekt für einen Anti ungewöhnlich hoch ist. 


Achtung:

Der hier angebotene Belag  Quokka II wurde zunächst nur als Kleinserie für uns hergestellt und hat daher keine eigene Verpackung.  Sowohl der Quokka als auch der Quokka II haben zudem einen roten Schwamm. 

Mehr Informationen
Hersteller SpinLord
Tempo 0.5
Effet 4
Kontrolle 10
Katapulteffekt negativ (Dämpfungsschwamm)
Gewicht extrem niedrig
Schwammfarbe rot
Haltbarkeit sehr gut
Made in China

Die Montage erfolgt am besten mit Kleber ohne VOC, dabei nur eine dünne Schicht Kleber auf das Holz und auf den Schwamm auftragen. Die Montage ist noch einfacher mit Klebefolien möglich, der Schwamm wird aber beim abziehen des Belages von der Klebefolie in der Regel beschädigt.

Slava Yurthev Copyright