SpinLord Nashorn

18,90 €
Auf Lager
Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Tempo
10
Effet
10
Kontrolle
7
Belagart
Kurze Noppen (außen)

Extrem griffiges und weiches Obergummi kombiniert mit einem mittelhartem Schwamm für das tischnahe Spiel.

Die Noppen des Nashorn haben eine fast zylindrische Form (es ist nur unter der Lupe erkennbar, das sie doch ganz leicht konisch ausgeprägt sind). Sie sind zudem recht breit und nur minimal höher als das erlaubte Minimum von 1,0 mm. Der Abstand zwischen den Noppen ist durchschnittlich groß. Die Noppenköpfe sind fein geriffelt.

Das eigentlich besondere am Nashorn ist aber die Gummimischung. Diese wurde ganz neu entwickelt und ist ganz anders als zuvor eingesetzte Gummimischungen. Durch einen hohen Anteil an verschiedenen neuen synthetischen Polymeren ist sie ungewöhnlich elastisch, sowie auch sehr griffig und weich. 

Effektiv bedeutet dies, das der Nashorn die erste kurze Noppe ist, deren Noppen einen deutlich spürbaren „Wackeleffekt“ beim spielen haben. Auch sind die Effetwerte für eine kurze Noppe sehr hoch. Der Nashorn kann selbst ein so hohes Maß an Rotation erzeugen, das auch ähnliche Schlagtechniken wie bei noppen-innen Belägen möglich sind. Gleichzeitig ist er aber auch unempfindlich gegen ankommende Rotation. 

Das Tempo des Nashorn in 1,5 mm entspricht dem Tempo des ORKan in 1,8 mm und dem des Degu in 2,0 mm. In 2,0 mm ist der Nashorn etwas langsamer als der Waran in gleicher Schwammstärke. Insgesamt ist das Tempo also als kontrolliert offensiv zu bewerten.

Der Schwamm des Nashorn ist eine etwas weichere Version des Schwammes des Waran II (Härtegrad ca. 42 - 44 Grad = mittelhart). Daher ist er auch sehr offenporrig.

Der Ballanschlag des Nashorn ist insgesamt eher weich und mit dem des ORKan vergleichbar - bei dem ORKan ist der Schwamm noch etwas weicher als bei dem Nashorn, dafür ist das Obergummi des Nashorn deutlich weicher als das des ORkan, was sich insgesamt ungefähr ausgleicht.

Der Nashorn wird vielleicht nicht jedem Spieler gefallen, da er im Schuss deutlich schwächer ist als der Waran. Aber Flips, Konter- und Blockbälle sind mit dem Nashorn sehr einfach, kontrolliert und effektiv spielbar (ein "Chop-Block" ist aber mit diesem Belag nicht so gut möglich wie mit anderen kurzen Noppen).  Auch Unterschnittbälle sind mit dem Nashorn sehr gut möglich.

Der Nashorn ist für den Gegner oft schwierig einzuschätzen und insgesamt gefährlicher als die meisten anderen kurzen Noppen. 

Insgesamt würden wir den Nashorn vor allem für tischnahe Spieler empfehlen. In 1,0 mm ist der Nashorn allerdings auch sehr gut für die Unterschnittabwehr geeignet. In 1,5 mm werden die Stärken beim Blockspiel betont, in dickerem Schwammstärken die Möglichkeiten im druckvollen Konterspiel.

Eine wesentliche Stärke des Nashorn ist auch, das er sehr gutmütig reagiert, wenn der Ball unsauber bzw. außerhalb des sogenannten "Sweet-Spots" getroffen wird. Dadurch eignet sich der Nashorn sehr gut für die schwächere Seite. 

Der Nashorn eignet sich als Rückhandbelag gut für Spieler, die auf der Rückhandseite keine Topspins spielen und Probleme mit gegnerischem Schnitt haben. Wenn keine Umstellung auf einen wenig griffigen Belag wie zum Beispiel einen Anti erwünscht ist, und auch grundsätzlich keine größere Umstellung von einem noppen-innen Belag,  könnte der Nashorn die passende Lösung sein. 

Auf der Vorhandseite eignet sich der Nashorn vor allem für Spieler, die auf der Rückhandseite "Material" wie lange Noppen oder Anti spielen. Wenn die Rückhandseite bei Ihrem Spiel dominant ist, lassen sich die Stärken des Nashorn bei Ballplatzierung und Spinvarianten dazu nutzen, den Gegner zu überraschen und Ihre Rückhandseite wieder ins Spiel zu bringen.  

Der Nashorn eignet sich für Spieler aller Leistungsklassen bis auf Topspieler, die in der Regel Beläge mit einem deutlich härteren Ballanschlag bevorzugen werden. 

Entgegen dem Text auf der Verpackung ist der Nashorn übrigens ein Leichtgewicht. 

Mehr Informationen
Hersteller SpinLord
Tempo 10
Effet 10
Kontrolle 7
Katapulteffekt hoch
Gewicht unterdurchschnittlich
Schwammfarbe pink
Haltbarkeit gut
Made in China

The pimples of the Nashorn (=rhinoceros) have an almost cylindrical shape (it can only be seen under a magnifying glass that they are very slightly conical). They are also quite wide and only slightly higher than the permitted minimum of 1.0 mm. The distance between the pimples is average. The surface of the pimples tops is finely ribbed. 

The really special thing about the Nashorn is the rubber compound. This has been completely redeveloped and is very different from the rubber compounds previously used. Due to a high proportion of various new synthetic polymers, it is unusually elastic, as well as very grippy and very soft.

Effectively this means that the Nashorn is the first short pimple-out rubber where the pimples have a clearly noticeable "wobbling effect" when playing. The pimples of the Nashorn can also generate so much spin that similar striking techniques as with pimple-inn rubbers are possible. At the same time, however, the Nashorn is also insensitive to incoming rotation.

The pink sponge is medium hard (42-44 degrees) and fast. It is a slightly softer version of the sponge of the Waran II. 

The speed of the Nashorn in 1.5 mm corresponds to the speed of the ORKan in 1.8 mm and that of the Degu in 2.0 mm. With a 2.0 mm sponge, the Nashorn is a little slower than the Waran with the same sponge thickness. All in all, the speed can be rated as controlled offensive.

Overall the Nashorn is slow when defending, but it also has more power in attacks then you first would expect. The Nashorn is optimized for playing close to the table. Playing block balls and counter-attacking with the Nashorn is easy and effective. The Nashorn also can generate more spin then most other short pips in undercut balls and it is easy to play a flip over the table. On the other hand powerful shots are harder to play with the Nashorn than with the Waran and topspins are also not a strength of this rubber. 

It is a very remarkable strength of the Nashorn that it reacts very good-natured if the ball is hit outside the so-called "Sweet-Spot". Therefore we can suggest choosing the Nashorn for your weaker side. For most players this will be the backhand side, but for some players playing Antis or long pimple-out rubber on the backhand the Nashorn can also be a good option for the forehand.

The Nashorn is suitable for players of all levels except for top players, who will usually prefer rubbers with a significantly harder touch.

The weight of this rubber is rather low (on the package is written above average, but we were able to reduce the weight). 

Spinlord Nashorn - Review von GeblockTT

Deutsche Sprache, Untertitel in Englisch

Belag sollte (in den Versionen mit Schwamm) mit Klebern ohne VOC montiert werden (wir empfehlen den SpinLord Fast Fix oder Ultra Fix). Die Montage ist problemlos, aber Achtung: Der Schwamm ist sehr offenporrig und daher etwas empfindlicher. Das Holz sollte daher auf jeden Fall versiegelt sein, damit der Schwamm beim abziehen vom Holz nicht beschädigt wird. 

Slava Yurthev Copyright